Herzlich Willkommen bei der Rottal-Inn SPD

Liebe Besucherinnen,liebe Besucher, es freut uns sehr, dass Sie sich für die politische Arbeit der Rottal-Inn SPD interessieren. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um mehr über die Aktivitäten der Rottal-Inn SPD zu erfahren. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen. Ihre Rottal-Inn SPD.

 

11.03.2013 in Topartikel Vorankündigung

Edith von Welser-Ude im Gespräch mit Markus Rinderspacher

 

Herzliche Einladung zum Gespräch mit Edith von Welser-Ude und Markus Rinderspacher MdL Selbstverständlich nimmt auch der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude an der Veranstaltung teil.

am Freitag, 05.04.2013 von 18:00 - 20:00 Uhr im Gasthof zur Mühle in Bayerbach, Mühlstraße 3, 94137 Bayerbach

SPD-Landtagskandidatin Marion C. Winter wird die Veranstaltung eröffnen. MdL Bernhard Roos und Landesvorsitzender Florian Pronold MdB sprechen ein kurzes Grußwort.

26.02.2017 in Veranstaltungen von SPD Eggenfelden

SPD Kinderfasching mit vielen tollen Highlights

 
Heiß her ging es beim Auftritt der „Teenie Danercs“ aus Gangkofen.


Kritik an Stadt wegen Auslegung des Bundesglücksspielgesetzes

Eggenfelden. Ein voller Stadtsaal, viele bunt maskierte Kinder und strahlende Gewinner von tollen Sachpreisen – das war der Kinderfasching 2017 des SPD Ortsvereins Eggenfelden. Um 14:00 Uhr eröffnete Ortsvorsitzender Benjamin Lettl den Kinderfasching und begrüßte seine fleißigen Helfer aus der Vorstandschaft, Cilly Saydl, Thomas Asböck, Reinhard Schaffer, Jürgen Hoffmeister, sowie die Stadträtinnen Renate Hebertinger und Johanna Leipold.

20.02.2017 in Bundespolitik von SPD Eggenfelden

Gemeinsam! Chancen nutzen. Für gute Arbeit.

 

Bundeskanzlerkandidat Martin Schulz hat heute auf einem Arbeitnehmerkongress in Bielefeld skizziert, wie die SPD dieses Land gerechter machen will. Er ging dabei auch auf negative Entwicklungen ein: Unsichere und schlecht bezahlte Arbeit habe zugenommen, Abstiegsängste verstärken sich, sozialer Aufstieg werde schwieriger und die Ungleichheit nehme zu - "gefühlt und tatsächlich."

Er gestand dabei auch politische Fehler der SPD im Zuge der Agenda 2010 ein und versprach Korrekturen: "Auch wir haben Fehler gemacht! Fehler zu machen ist nicht ehrenrührig. Wichtig ist: wenn Fehler erkannt werden, müssen sie korrigiert werden."

Wenn Sie die Rede von Martin Schulz nachlesen möchten, finden Sie sie hier verlinkt. Oder nehmen Sie sich Zeit, um seine Rede im Wort und Bild zu verfolgen.

https://www.spd.de/…/detail/news/arbeit-in-deut…/20/02/2017/

16.02.2017 in Ortsverein von SPD Eggenfelden

Gabriel weg - Schulz da: Was erwarten die Eggenfeldener von der SPD?

 

Eggenfelden. Der SPD Ortsverein Eggenfelden lädt alle Interessierten herzlich ein zum politischen Diskussionsabend am Mittwoch, 22. Februar um 19:00 Uhr im Nebenzimmer der Sportgaststätte. Der Abend steht natürlich unter dem Stern der personellen Veränderungen innerhalb der SPD. Mit Martin Schulz hat die SPD einen Kanzlerkandidaten nominiert, der die Bundestagswahl 2017 doch noch spannend macht. Die positive Resonanz auf diese Kandidatur ist auch bei der SPD vor Ort zu spüren.

Zudem steht auch an der Spitze der Landespartei ein personeller Wechsel an, nachdem der örtliche Bundestagsabgeordnete, PStS Florian Pronold, auf dem kommenden Parteitag nicht mehr für den Landesvorsitz kandidiert.

Die personellen Veränderungen machen auch eine inhaltliche Neuausrichtung der Partei möglich. Doch was erwarten die Eggenfeldener eigentlich von der SPD? Der Abend soll Gelegenheit zur Meinungsäußerung und zur Diskussion der Themen geben, die den Leuten vor Ort wichtig sind.

Der SPD Ortsverein freut sich über eine rege Teilnahme.

Eggenfelden, 17.02.2017

Thomas Asböck,
stellv. Ortsvorsitzender / Öffentlichkeitsarbeit

10.02.2017 in Presse von Bernhard Roos

SPD setzt Untersuchungsausschuss zum Bayern-Ei-Skandal ein

 

Verbraucherschützer Florian von Brunn: Brauchen einen funktionierenden Schutz der Menschen im Freistaat

Die SPD-Landtagsfraktion begrüßt, dass sich die anderen bayerischen Oppositionsparteien zu einem gemeinsamen Vorgehen beim Bayern-Ei-Skandal entschlossen haben. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Markus Rinderspacher hatte dazu mit den Grünen und den Freien Wählern Gespräche geführt: "Die Menschen in Bayern erwarten zurecht einen funktionierenden Verbraucherschutz und die Sicherheit der Lebensmittel. Und niemand steht für dieses Thema so glaubwürdig und nachhaltig wie unser Verbraucherschutzpolitiker Florian von Brunn. Er wird in diesem Untersuchungsausschuss inhaltlich die tragende Rolle spielen."

Von Brunn hat genaue Vorstellungen davon, wie der Verbraucherschutz im Freistaat reformiert werden muss. "Allerdings gilt es auch, die Fehler des Bayern-Ei-Falls detailliert aufzuarbeiten und daraus Schlüsse zu ziehen. Die Frage der politischen Konsequenzen, nämlich dass Ministerin Scharf die Verantwortung übernehmen und zurücktreten muss, ist nur der eine Teil. Mir ist am wichtigsten, dass in Zukunft nicht mehr die Bevölkerung durch solches Versagen der Staatsregierung gefährdet werden darf."

MdB Pronold

Bernhard Roos MdL

MdEP Ertug

Mitfahrzentrale

Mitfahrzentrale Rottal-Inn


Jusos Rottal-Inn

Flickr FotoCommunity

Die nächsten Termine

Alle Termine öffnen.

01.03.2017, 08:00 Uhr - 14:00 Uhr Politischer Aschermittwoch

01.03.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD-Stammtisch
-ENTFÄLLT-

05.03.2017, 11:30 Uhr - 30.03.2017 MdL Roos: Frauenempfang mit Ruth Müller und Rita Hagl-Kehl

Alle Termine

Nachrichten der BayernSPD

Beitrittsformular

BayernSPD

BayernSPD Landtagsfraktion

Bundespartei

Bundestagsfraktion

Materialien zum Download

Arbeitsmarkt

Kommunalpolitik

Programm der Rottal-Inn-SPD zur Kommunalwahl 2014

Verantwortung für unsere Region übernehmen

Infrastruktur

Wir setzen uns ein für

  • - den durchgängigen Ausbau der A94
  • - den mindestens dreispurigen Ausbau der B.20
  • - Erhaltung und Ausbau der Staatsstraßen.
  • - den zweispurigen Ausbau der Bahnstrecke Simbach - Mühldorf – München.
  • - den Ausbau der Breitbandversorgung.
  • - die Versorgungssicherheit in den Ortschaften.
  • - den Verbleib der Versorgungsbetriebe und Krankenhäuser in kommunaler Hand.
  • - die Schaffung von qualifizierten Arbeitsplätzen.
  • - Sicherung aller wohnortnahen Schulstandorte.
  • - eine zeitgerechte Schülerbeförderung.
  • - Schülerbeförderung ohne Stehplätze.
  • - Sicherheitsüberprüfung der Bushaltestellen.

 

Rottal-Inn-Kliniken

Die stationäre Krankenversorgung gehört zu den Pflichtaufgaben der Landkreise. Der Versuch, sich hier durch Privatisierung aus der Verantwortung zu stehlen, wurde beim Bürgerentscheid 2009 mit überwältigender Mehrheit vereitelt. Die SPD war dabei eine der wenigen Parteien, die von Anfang an für einen Verbleib der Krankenhäuser in Bürgerhand gekämpft hat. Durch die inzwischen beschlossenen Strukturreformen haben unsere Kliniken die Chance bekommen, mittelfristig wirtschaftlich solide zu arbeiten und bald finanziell unabhängig von Zuschüssen des Landkreises zu werden. Dies darf nicht durch engstirnige Kirchturmpolitik gefährdet werden. Nur wirtschaftlich gesunde Kliniken können eine menschlich und fachlich hochwertige Patientenversorgung gewährleisten und sichere Arbeits- und Ausbildungsplätze für ihre Mitarbeiter bieten.

Wir setzen uns ein für eine kommunale und gute Krankenhausversorgung.

 

Jugendarbeit – zeitgemäß und kontinuierlich

Wir setzen uns ein für

  • die Entwicklung eines Seniorenplanes für den Landkreis Rottal-Inn.
  • die Entwicklung neuer Konzepte und Wohnformen für Senioren.

  • die Förderung tragfähiger sozialer Netzwerke

  • die Beteiligung älterer Menschen, damit ihr Wissen und ihre Erfahrungen nicht verloren gehen.

    Umwelt

Wir setzen uns dafür ein

  • -den Rottauensee als Mittelpunkt für Freizeit, Erholung, Tourismus und Wirtschaft wieder herzustellen.
  • -bei kleineren Gewässern und Bächen, wo Räumungsarbeiten durchgeführt werden, durch Einschaltung von Fachbehörden Schaden vom Ökosystem abzuwenden.
  • -dass die Uferschutzstreifen bei Gewässern eingehalten werden.

 

Rottal-Inn wird Inklusiv 

Wir setzen uns ein für

 

  • die Erstellung eines Aktionsplans zur Umsetzung der UN-BRK im Landkreis Rottal-Inn.

  • die Berücksichtigung der Barrierefreiheit bei Neubauten und Sanierungen.

  • die Einbeziehung betroffener Personengruppen bei der Ortsplanung.

  • eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

     

Die bessere Antwort für Bayern!

Besucherzähler

Besucher:3119746
Heute:17
Online:4