Ortsverein Postmünster

Wollen Sie Sich aktiv und nicht mehr nur noch passiv an der großen und kommunalen Politik beteiligen? Haben Sie eine soziale und demokratische Grundeinstellung und stehen zu unserem Grundgesetz? Dann werden Sie Mitglied im SPD-Ortsverein! In unseren Versammlungen haben wir interessante Diskussionen! Informieren Sie uns in der Rubrik Kontakt über Ihre Interessen.

Alois Rothmeier
1.Vorstand

Bei wem schlägt das Herz auf der linken Seite und möchte sich in der kleinen oder aber auch in der großen Politik einzubringen, uns unterstützen oder einfach als “stilles” Mitglied seine Zusimmmung zu unserer Arbeit zeigen?

Dann melden Sie Sich bitte, gerne unter:

Alois Rothmeier
Tel.:08561 6261
alois.rothmeier@web.de/%22">alois.rothmeier@web.de
Afterhausener Straße 25
84389 Postmünster

Die SPD-Gemeinderäte in Postmünster

Siegfried Konrad
Wald 12, 84389 Postmünster

Alois Rothmeier
Afterhausenerstr. 25, 84389 Postmünster

Bisherige Gemeinderäte

1965 – 1971 (Altgemeinde Postmünster)
Feßler Fritz
Seibert Ludwig
Schachtner Heinrich
Geißinger Max
Pötzinger Hermann

1978 – 1984
Fessler Fritz
Schmitz Rudi
Rothmeier Alois

1984 – 1990
Fessler Fritz
Schmitz Rudi
Rothmeier Alois

1990 – 1996
Altmannsberger Hansl
Dorner Robert
Rothmeier Alois

1996 – 2002
Altmannsberger Hansl
Dorner Robert bis 2000
Feßler Egon ab 2000
Rothmeier Alois

2002 – 2008
Altmannsberger Hansl
Feßler Egon
Rothmeier Alois

2008 – 2014
Siegfried Konrad
Rothmeier Alois

2014 – 2020
Siegfried Konrad
Rothmeier Alois

Geschichtliche Entwicklung

Der Ortsverein wurde Anfang der 60er Jahre in Postmünster gegründet.
Es sind heute keine Aufzeichnungen mehr über die Gründungsmitglieder vorhanden bzw. auffindbar. In den 60er Jahren hatte man sich aber auch schon sehr aktiv mit der Gemeindepolitik auseinandergesetzt.

Bisherige Vorstände:

Schachtner Heinrich
Reitmeier Ludwig
Geißinger Max
Seibert Ludwig
Schmitz Rudi
Loipersberger Anton
Grausam Reinhard
Sinzinger Günther
Dorner Robert
Rothmeier Alois

Ortsverein heute

Heute zählt der Ortsverein 30 Mitglieder, verteilt über alle Berufs- und Gesellschaftsgruppen. In den Mitgliederversammlungen werden weniger die grossen politischen Themen, als mehr das politische Geschehen in der Gemeinde diskutiert. Dabei stehen die SPD-Gemeinderäte Rede und Antwort. Nicht zu vergessen ist das einmal jährlich stattfindende Sommerfest, wo neben den Mitgliedern mit ihren Freunden und Angehörigen auch Freunde des SPD-Ortsvereins gern gesehen sind.

 

Unsere Ziele

Die Gemeinderäte der SPD sehen als wesentliche Aufgaben des neuen Gemeinderates:

Schulhaus Postmünster

 

Schulhaus Neuhofen

Wir müssen uns hier ein vernünftiges Konzept überlegen. Ein Konzept das die Kosten für die Gemeinde auf ihre Aufgaben und Pflichten beschränkt und welches mittelfristig die Vereine von Neuhofen in die Lage versetzt, die notwendigen Räume selbst zu erhalten und zu verwalten. Die Gemeinde sollte sich in dem erforderlichen Umfang, z.B. was den Schulungsraum der Feuerwehr betrifft entsprechend einbringen.

Finanzen

Wir müssen bei der Finanzierung des Gemeindehaushalts nach wie vor auf eine geringe Verschuldung bedacht sein, da die Steuerkraft der Gemeinde gering ist und wir mit der Schlüsselzuweisung als Haupteinnahmequelle am Tropf der Regierung hängen.

Staßenbau und Straßenunterhaltung

Mit nahezu 50km geteerten Strassen die sich in der Baulast der Gemeinde befinden hat die Gemeinde einen sehr hohen Instandhaltungsaufwand. Bei einer durchschnittlichen Haltbarkeit von 25 Jahren sind im Schnitt jährlich min. 2 km einer Generalsanierung zu unterziehen. Hier dürfen wir nicht nachlässig werden, sonst wird der Sanierungsberg den die Gemeinde vor sich herschiebt immer größer und in einigen Jahren übersteigen die Sanierungskosten die Finanzkraft der Gemeinde.

Abwasserbeseitigung

Durch stetige Renovierungsmaßnahmen und Investitionen im Kanalnetz konnte die langjährige Kostenunterdeckung bei der Abwasserbeseitigung deutlich reduziert werden. So war man bei der Sanierung von alten Kanalsystemen vor allem mit dem Umbau vom Mischsystem der 60er und 70er Jahre zum Trennsystem wie in der Blumenstrasse und Ringstrasse geschehen, auf dem richtigen Weg. In Afterhausen und Wald haben wir uns von vornherein für einen Schmutzwasserkanal entschieden. Auch mit der neuen automatisierten Pumpstation für Postmünster-Nord haben wir einen weiteren Schritt in die richtige Richtung getan. Die neuesten Zahlen zeigen eindeutig den Erfolg als Summe der durchgeführten Maßnahmen.

Hier dürfen wir auch in Zukunft nicht locker lassen!

Wohnbebauung in Postmünster

Die Gemeinde tut sich bei der Ausweisung von kostengünstigem Bauland im Ortsbereich von Postmünster immer noch besonders schwer. Trotzdem muss die Gemeinde daran festhalten nur für solche Grundstücke, einen  Bebauungspläne zu erstellen, die sich im Besitz der Gemeinde befinden bzw. von der Gemeinde im Vorfeld erworben werden können.

 

MdB Pronold

MdEP Ertug

Jusos Rottal-Inn

BayernSPD

Bundespartei

Facebook Rottal Inn

Die bessere Antwort für Bayern!

Besucherzähler

Besucher:3119747
Heute:3
Online:1