7 Tage mit der Rottal-InnSPD nach Leipzig und Berlin

Veröffentlicht am 17.08.2011 in Veranstaltungen

Am 4. November zu Gast an der Live-Sendung des ZDF-Morgenmagazins

Die 7. Bürgerfahrt der Rottal-InnSPD geht diesmal vom 30. Oktober bis zum 5. November 2011 nach Leipzig und Berlin. Die Anreise erfolgt am Sonntag, 30. Oktober mit einem modernen Reisebus (44 Sitzplätze) nach Leipzig. Untergebracht sind die Teilnehmer im Motel One in der Leipziger Innenstadt. Nach einer ausgiebigen Stadtrundfahrt können wir die ersten Eindrücke der Stadt sammeln. Zum Abendessen lädt die die Rottal-InnSPD in den Panorama-Turm in Leipzig. Neben dem guten Essen hat man von hier einen fantastischen Blick über die Stadt.

Am Montag nach dem Frühstück gehen die Teilnehmer während eines geführten Stadtrundganges auf den Spuren der Friedlichen Revolution in der „Heldenstadt“. Anschließend wird die Ausstellung der ehemaligen Stasi-Zentrale „Runde Ecke“ besucht. Der Rest des Tages kann für eigene Erkundungen genutzt werden. Wer möchte, für den werden fakultativ Karten für das Politische Kaberett-Theater „Pfeffermühle“ besorgt. Die Leipziger Pfeffermühle ist eines der traditionsreichsten und zugleich ältesten Kabaretts Deutschlands und trotzdem kein bisschen müde!

Am Dienstagvormittag geht die Fahrt nach Berlin. Angekommen an der ehemaligen Grenzanlage „Dreilinden“ beginnt sofort die Stadtrundfahrt in Berlin, die dann am Alexanderplatz endet, wo eine Auffahrt auf den Fernsehturm im Programm vorgesehen ist, um die Stadt noch mal von oben sehen zu können. Die nächsten 4 Nächte werden im Holiday Inn Express Berlin City verbracht. Am Abend sind für die Gruppe in der Deponie Plätze reserviert, wo in den S-Bahnbögen das Abendessen wartet

Am Mittwoch erwartet die Teilnehmer zuerst das Auswärtige Amt mit einem Vortrag über die spannende Arbeit des Ministeriums. Anschließend steht der Besuch im Deutschen Bundestag auf dem Programm. Neben dem Vortrag über die Arbeit des Parlamentes wird die Gruppe vom Bundestagsabgeordneten Florian Pronold zu einem Gespräch empfangen. In jedem Fall sollte der Besuch im Bundestag genutzt werden, um die Glaskuppel zu besichtigen. Der Blick über das Regierungsviertel lohnt sich! Der Nachmittag steht zu freien Verfügung. Am Abend bietet der SPD-Reiseservice fakultativ Eintrittskarten für den Friedrichstadtpalast an:

Yma – zu schön, um wahr zu sein: Yma ist eine Achterbahnfahrt der Sinne durch ein höchst ungewöhnliches und berauschendes Leben: das Leben der fiktiven Protagonistin Yma. Mit dem größten Produktionsbudget, das der Palast je ausgegeben hat, entstehen gewaltige Bühnenbilder, die so noch nicht auf einer Bühne zu sehen waren. Dieser Show-Tornado ist die größte Show Berlins und mit über 100 Künstlern – Sänger, Tänzer, Musiker, Artisten – auch größer als jede Show in Las Vegas. Auf der größten Theaterbühne der Welt sind die weltbesten Artisten ihres Faches zu sehen.

Am Donnerstagvormittag, den 3.11.2011 sind die Teilnehmer zu Gast im Informations- und Presseamt der Bundesregierung, um über die die Arbeit des Bundesamtes informiert zu werden. Die Mittagspause wird am Gendarmenmarkt verbracht. Hier lässt es sich nach Herzenslust besichtigen, shoppen und speisen. Anschließend geht es auf die weltberühmte Museumsinsel, welche von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben wurde. Hier ist eine Führung durch das Neue Museum geplant mit der beindruckenden Ägyptischen Sammlung. Am Abend ist die Gruppe im Brauhaus Südstern zu Gast. Dieses urgemütliche Brauhaus bietet allen die legendäre Kreuzberger Gastlichkeit. Bei zünftigem Essen und dem selbstgebrauten Bier kann der Abend gesellig ausklingen.

Am Freitag, 4.11.2011 heißt es „früh aufstehen“, denn die Teilnehmer sind eingeladen, im Moma-Café des ZDF-Morgenmagazins Gast zu sein, um hautnah mitzuerleben wie Fernsehen unter Live-Bedingungen funktioniert. Neben der Teilnahme an der Live-Sendung ist auch eine Führung durch das ZDF-Hauptstadtstudio vorgesehen. Anschließend kann jeder den restlichen Vormittag in Eigenregie verbringen. Am frühen Nachmittag geht es ins Willy-Brandt-Haus. Anschließend geht es weiter zu einem der größten Gebäude der Welt: Den Flughafen Tempelhof. Während der spannenden Führung durch Gebäude erfahren die Teilnehmer viel über den Zweck, die Legenden und die historische Bedeutung des ehemaligen Flughafens für die Stadt Berlin. Auf Einladung der Rottal-InnSPD wartet am Abend ein kulinarischer und kultureller Leckerbissen. Der letzte Abend wird orientalisch! Die Gruppe ist zu Gast in einem typischen türkischen Restaurant und hat hier die Gelegenheit, die orientalischen Köstlichkeiten zu probieren und originalen, türkischen Bauchtanz zu sehen.

Am Samstag, heißt es „Abschied nehmen“. Vorher fahren geht es noch mit dem Bus über die berühmte Oberbaumbrücke und ein Spaziergang vorbei an der „East Side Gallery“ darf natürlich nicht fehlen. Die Mittagspause ist im Kreuzberger „Bergmannkiez“ geplant. Hier kann in der bei den Berlinern so beliebten „Marheineke-Markthalle“ geschlemmt oder die berühmte Currywust bei „Curry 36“ gekostet werden. Anschließend geht es auf Heimreise. Bei Regensburg steht eine Einkehr in der Brauereigaststätte „Prösslbräu“ in Adlersberg auf dem Programm, bevor man die Ausgangsorte Arnstorf, Pfarrkirchen und Eggenfelden wieder erreicht werden.

Informationen, Unkostenbetrag sowie das ausführliche Programm mit Anmeldung für die 7. Bürgerfahrt nach Leipzig und Berlin sind zu erfragen bei Renate Hebertinger unter Tel. 08721/2770. Auch über die Homepage der Rottal-InnSPD www.spd-rottal-inn.de kann das Programm eingesehen und heruntergeladen werden. Anmeldeschluss ist Mittwoch, der 31. August 2011.

 

Jusos Rottal-Inn

Bundespartei

Besucherzähler

Besucher:3119769
Heute:26
Online:1